„Bauer sucht Frau“ – Elf einsame Landwirte gehen auf Brautschau

Foto: TVNOW / Guido Engels

Alle Fans von „Bauer sucht Frau“ können sich im kalten Herbst auf spannende und herzerwärmende Fernsehabende freuen: Am Montag, dem 14. Oktober, startet die fünfzehnte Staffel der Sendung auf RTL und TV NOW. Im Vergleich zur im letzten Jahr ausgestrahlten Staffel gibt es aufgrund der großen Beliebtheit der romantischen Realityshow sogar eine Zugabe. Diesmal werden wie gewohnt jeweils montags zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr acht zweistündige Folgen von „Bauer sucht Frau“ gezeigt. Also flimmert eine Folge mehr als 2018 über den Bildschirm.

Die Vorstellungsrunde zum Start der neuen Staffel fand am Pfingstmontag auf RTL statt. Mit Liebesbriefen konnten sich danach die Frauen bewerben, die ein Herz für die vorgestellten Landwirte haben. Anschließend hatten die alleinstehenden Bauern die Wahl. Die Frauen, an denen sie interessiert sind, lernen sie in der Auftaktfolge auf dem traditionellen Scheunenfest kennen.

Welche Herzdame reist vielleicht sogar nach Paraguay für Bauer sucht Frau?

Bei diesem ersten Treffen der einsamen Herzen macht Moderatorin Inka Bause die Landwirte mit den ausgewählten Traumfrauen bekannt. Welche Frau oder vielleicht sogar Frauen die Bauern zu einer Hofwoche bei sich zu Hause einladen, müssen sie schon nach den ersten Stunden entscheiden. Um die Kandidaten besser kennenzulernen, machen sich die Damen dann auf den Weg nach Thüringen, Hessen, Bayern, Ostfriesland, Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und nach Paraguay.

Die bunte Palette reicht vom Alpakazüchter bis zum Biobauer bei Bauer sucht Frau

Fünf der sehr unterschiedlichen elf Bauern im Alter von siebenundzwanzig bis dreiundsechzig Jahren kommen wie Henry aus Niedersachsen. Dem neununvierzigjährigen Alpakazüchter, der sich sehnlichst eine Frau an seiner Seite wünscht, werden gute Chancen eingeräumt. Bestimmt lässt auch Burkhard aus Ostfriesland die Herzen der Frauen höherschlagen. Der Mittvierziger lebt allein mit seinem Hund Ben auf einem Pferdehof, wo er sich um fünfzehn Pferde und zehn Ponys kümmert. Der Auswanderer Rudi ist der Exot unter den Kandidaten. Auf seinem Hof in Paraguay zieht der neununvierzigjährige Landwirt männliche Kälber auf. Seinen Lebensunterhalt verdient er allerdings hauptsächlich mit der Verwaltung eines Landguts.

Ob sich das erhoffte Liebesglück auf dem Land einstellt, steht allerdings noch in den Sternen. In der Vergangenheit haben aber schon Kandidaten der lustigen Kuppelshow ihre Frau fürs Leben gefunden. Josef und Narumol sind das erste Paar, das sogar ein gemeinsames Kind bekommen hat. Die gebürtige Thailänderin ist zu einer der Kultfiguren der Sendung geworden.

Jubiläum für Inka Bause bei Bauer sucht Frau

Moderatorin Inka Bause wird in der neuen Staffel bereits zum fünfzehnten Mal Landwirte auf Brautschau begleiten. Mit „Bauer sucht Frau“ erzielt RTL regelmäßig sehr gute Einschaltquoten. Die von Oktober bis Dezember 2018 ausgestrahlte, vierzehnte Staffel stieß bei durchschnittlich 5,43 Millionen Zuschauern auf Interesse. Der durchschnittliche Marktanteil bei den Gesamtzuschauern lag bei 17,5 Prozent und konnte im Vergleich zu 2017 nochmals leicht gesteigert werden.

Bei der 2009 gezeigten Staffel machte sich zum ersten Mal im Fernsehen auch eine Landwirtin auf die Suche nach der großen Liebe. Inzwischen gibt es aufgrund des großen Publikumserfolgs der Kuppelshow zudem verschiedene Ablegersendungen. Im Sommer war auf dem Privatsender erstmals „Bauer sucht Frau International“ zu sehen. Eine weitere Staffel dieses Ablegers soll im kommenden Jahr ausgestrahlt werden.

Du möchtest auch einen Landwirten kennenlernen?
Dann melde Dich heute noch bei der Partnersuche à la Bauer sucht Frau an.